Aurora Photo Lapland
Nature - Night - Light & Tours

Der Aurora Express Lapland (Herbst)


Die Polarlicht Fotoreise für Abenteuerlustige


TERMINE FÜR 2022 jetzt verfügbar!


In Lappland erwarten euch Polarlichter, Herbstfarben, Sternenhimmel, Elche, Rentiere und jede Menge Fotoaction!


Erlebt die Aurora Borealis


Der Herbst in Schweden. Im September und Oktober haben wir vielfältige Möglichkeiten. Das Fjäll leuchtet rot, die Birken leuchten Orange. Die Polarlichter kommen zurück, während die Tage kürzer werden. Weil kein Schnee liegt, können wir tiefer in die Natur vordringen, haben mehr fließendes Wasser und können uns frei und ohne Schneeschuhe bewegen. Die Seeen und Flüße beginnen im Oktober zu frieren, beginnendes Eis und Frost sorgen für Highlightbilder.

Wir unternehmen ausführliche Fotowanderungen entlang des Piteälven und in verschiedene Naturreservate.

Genau wie im Winter wird es an einem Tag Rentier- oder Elchsuppe im Tipi geben, Flammlachs in einer Hütte, Suovas und viele andere Highlights.

Dabei behalten wir immer die Wetter- und Polarlichtvorhersage im Auge, um flexibel zu reagieren und die schönen Lichter nicht zu verpassen. Da wir hauptsächlich die Polarlichter im Auge haben, sind wir vielfach abends bis in die Nacht unterwegs. Sofern wir also keine festen Termine haben, starten wir eher gemütlich in den Tag. Die Gestaltung des Tages wird morgens und als Team getroffen, es gibt ein großes Angebot an Tages und Abendtouren, aus dem wir wählen können. Dieses Angebot wird ständig erweitert, aber es ist nicht jede Tour bei jeder Wetterlage möglich oder sinnvoll. Zudem haben die Touren unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, generell wird aber gute körperliche Verfassung vorausgesetzt. Die Reise ist also nicht "durchgeplant" von vorne bis hinten, sondern so flexibel wie möglich gehalten, um jeweils das beste Wetter / die beste Lichtstimmung am passenden Ort anzutreffen.


Mögliche Touren und Bestandteile:

- Fahrt  an eine abgelegene Hütte am See, wo wir Flammlachs am offenen Feuer zubereiten (Abendtour)

-Abend im Tipi, wir bereiten dort Suovas nach samischer Art zu (Abendtour)

- Kaminabend in der Waldhütte - wir grillen schwedische Wurst am offenen Kamin während wir auf das Polarlicht warten (Abendtour)

- Storforsen (Tagesausflug)

-Fällforsen und Benbryteforsen (weitere Stromschnellen am Piteälven, manchmal tags, manchmal nachts, je nach Polarlichtaussicht)

-Nakteberget Naturreservat (´Tagesausflug, Wanderung,  echter schwedischer "Urskog", "Urwald")

- Jokkmokk inkl. Besuch im Ájtte - Museum, dem Hauptmuseum für samische Kultur in Schweden (Eintritt inkl.)

-Trollforsen-Wanderung (einmalig schöne Stromschnellenlandschaft)

- desweiteren sind wir außerhalb der geplanten Touren immer in "Alarmbereitschaft", und machen uns auch spontan auf die Socken, sollte der Himmel aufreißen oder
das Polarlicht plötzlich scheinen




Morgens gibt es die Möglichkeit ausgiebig zu Frühstücken, und sich dabei im Sinne eines Lunchpaketes auf die entsprechende Tagetour vorzubereiten. Abends wird ausführlich gemeinsam gekocht, je nach Programm im Haus oder an speziellen Abenden im Tipi/Waldhütte. Die Abendessen auswärts sind als rustikal zu bezeichnen, und ein besonderes Erlebnis für sich, wenn am Feuer gekocht wird. Auf Vegetarier wird gesondert eingegangen, bei speziellen Bedürfnissen wird entsprechend gemeinsam eingekauft und reagiert.


Ich, Alexander Conrad, bin als persönlicher Guide rund um die Uhr erreichbar, um jederzeit für euch da zu sein.
Das Erlebnis als Team steht dabei mit im Vordergrund - in der Gruppe mit max. 5 Personen (inkl. Guide) wird gemeinsam gekocht und sich um das Lager gekümmert.
Die Unterbringung erfolgt in vier Schlafzimmern (4 Gäste, drei Doppelzimmer, ein Einzelzimmer) im vollausgestatteten Haus Villa Josie mit großer Küche, zwei Wohnzimmern, Sauna und allen Annehmlichkeiten. Einzelzimmergarantie kann gegeben werden. Bettwäsche, Handtücher, Waschmaschine, Trockner, Fön sind inklusive und enthalten.

Hier mehr Infos zu Villa Josie

Alle Kosten für Unterkunft, Mahlzeiten und nichtalkoholische Getränke sind inklusive, ebenso der regelmäßige Flughafentransfer, alle Tagesausflüge, Schneeschuhnutzung und Spezialequipment.  Die Fotoausrüstung ist selbst mitzubringen. Mittlerweile können Vollkörperthermoanzüge bei unserem Partner ausgeliehen werden. Ansonsten heißt es: Nach Luleå fliegen und sich fallen lassen, für alles andere Sorge ich.
Wegen wechselnder Aktivitäten und Wahrscheinlichkeiten bezüglich Wetter, Schneelage und Polarlichtern machen auch mehrwöchige Teilnahmen Sinn.

Bei Fragen zum Aurora Express könnt ihr euch jederzeit an mich unter alex@auroraphotolapland.com wenden.
Zur direkten Buchung schreibt Ihr eine Email mit vollständigen Daten und gewünschtem Reisezeitraum an die gleiche Adresse.

Willkommen an Bord,
Alexander Conrad, Fotograf


Termine 2022

03.09.2022 - 10.9.2022 1299,-€ (4 Plätze frei)

10.09.2022 - 17.09.2022 1299,-€ (4 Plätze frei)

17.09.2022 - 24.9.2022 1299,-€ (4 Plätze frei)



15.10.2022 - 22.10.2022 1299,-€ (4 Plätze frei)

22.10.2022 - 29.10.2022 1299,-€ (3 Plätze frei)

Alle Termine in der Übersicht hier!





Besondere Hinweise:


Allgemein:
- Bei Buchung sind 30% Anzahlung innerhalb zehn Tagen fällig, der Rest bis 4 Wochen vor Reisebeginn.
- Die Reisenpreise und Anzahlungen sind gegen Insolvenz versichert über die Mitgliedschaft im schwedischen Gastgeberverband VISITAS - https://visita.se/
- Hinweis zur An-und Abreise in Luleå: 10-15 Uhr ist das Zeitfenster zur An- und Abreise. Bei Abflügen vor 11.00 Uhr (10.00 Uhr früheste Ankunft am Flughafen, eine Stunde reicht mehr als aus für den Check-in) morgens ist ein gesonderter kostenpflichtiger Flughafentransfer fällig. Sollte eine An- oder Abreise in diesem Zeitraum nicht möglich sein, empfehlen wir eine Anreise z.B. einen Tag früher, und eine Übernachtung im Luleå Elite Stadtshotel, wir holen euch dann dort ab, bzw. beim Abflug einen Tag später setzen wir euch dort ab. Von dort fährt ein Bus vor der Tür direkt bis zum Flughafen.
- Der Aurora Express ist eine geführte Fotoreise, kein Lehrgang oder Workshop. Ich habe Erfahrung und helfe wo ich kann, ich kann euch aber nicht das    Fotografieren von Grund auf beibringen, besonders dann nicht, wenn ihr eure Kamera nicht kennt. Bitte beachtet folgende Hausaufgaben:
- Wie fotografiere ich manuell? (Ihr solltet mindestens wissen, wo ihr die entsprechenden Schalter/Regler an eurer Kamera habt, und wie ihr sie bedient)
- Wie fokussiere ich im Dunkeln manuell, und nach Möglichkeit ohne meine Stirnlampe zu nutzen? (Es gibt hier eine große Variabilität bei den Herstellern von Kameras und Objektiven. Übt zu Hause. Geht raus, und fokussiert Sterne, sucht euch einen Strauch oder anderen Vordergrund, und versucht beides zu fokussieren, sucht euch YouTube Videos zum Thema ;) )
- Wie benutze ich mein Stativ? (Mit Handschuhen im Dunkeln)
- Wie benutze ich meine Stirnlampe (mit Handschuhen, wichtiges Tutorial, um sich sich nicht den Unmut der Mitreisenden zuzuziehen, wirklich!)
- Wo blinken Lampen an meiner Kamera/ meinem Fernauslöser, wenn ich mit Fernauslöser/Selbstauslöser arbeite? (bitte nach Möglichkeit abschalten oder überkleben, siehe auch "Unmut der Mitreisenden")
- Folgende Funktionen solltet ihr bei eurer Kamera kennen: Bildstabilisierung ein/aus, Selbstauslöser einstellen, Umschaltung Fokus automatisch/manuell.
- Die Touren finden vorwiegend abends/nachts in abgelegenen Gegenden statt. Man sollte nach Möglichkeit keine Angst im Dunkeln haben.
- Es gibt zumeist KEINE Toiletten vor Ort.
- Es ist kalt. Wirklich. Kalt!!!


Ausstattungsempfehlungen:

Kamera mit Wechselobjektiven, Vollformat oder APS-C
Zusatzakkus (mindestens 2)
Weitwinkelobjektiv mit kleiner Blendenzahl (ich berate gerne ausführlich bei erfolgter Buchung, die Empfehlungen richten sich nach der Kamera)
Standardzoom
Festes Stativ
Fernauslöser macht Sinn, ist aber kein muss. Am besten Kabelgebunden, funktioniert am zuverlässigsten und blinkt am wenigsten.
Dicke Winterbekleidung (Am besten Skiklamotten, lange Unterwäsche, Wintermütze, Schal, Winterstiefel, Fäustlinge)
Fotorucksack
Optional:
ND-Filter
Völlig sinnlos:
Objektivwärmer



Alexander Conrad, Familie Conrad, Schweden